herschel
transformarchitekten© bda


ht4a
 

Urbaner Holzbau. nw15 2017

 
Urbaner Holzbau. nw15 2017

herschel
transformarchitekten© bda

projekte. aktuell. studio. kompetenz. kontakt.
ht4a

Daten / Fakten

Urbaner Holzbau Berlin-Adlershof
Wohnen am Campus

Bauherr
HOWOGE
Wohnungsbaugesellschaft mbh

BGF 3.300 m²
40 Wohnungen Holz-/ Hybridbauweise
Pilotprojekt Holz-/ Hybridbau
im städtischen Wohnungsbau Berlin

Konzept / Gestaltung
Städtebauliches Konzept mit drei Baukörpern als freistehende Stadtvillen

Konstruktion / Technik
Holz-/ Hybridkonstruktion Treppenräume und Aufzugsschächte aus Stahlbeton, Massivholzwände, Hochgedämmte Holzrahmenbauwände

Visualisierung Stadtvilla
Studie Anordnung Baukörper
Lageplan

Konzept Städtebau.
Die vorgegebene städtebauliche Konzeption mit drei Baukörpern als frei stehende Stadtvillen bildet die Grundlage des Bebauungskonzeptes.

Eine leichte Verschiebung der Baukörper nach Südwesten erlaubt die Anordnung der Stellplätze und des Entsorgungsbereiches an der Newtonstraße, vermeidet so Kfz -Verkehr auf dem Grundstück.

Treppenraum Stahlbeton / Holzerbunddecken / Holzrahmenbauweise / Angedockte Loggien v.l.n.r.

 

Ausrichtung Baukörper

Die Ausrichtung der Baukörper begünstigt eine gute Belichtung und freien Ausblick für alle Wohnungen. Die Gebäudezugänge sind zur Newtonstraße hin nach Nordosten angeordnet. Die vorgelagerten Abstellräume bilden einen geschützten Zugangsbereich und ermöglichen eine gute Adressierung der einzelnen Gebäude.

Die Baukörper selbst sind sowohl in der Höhe wie auch in der Tiefe der Fassaden gestaffelt und bilden durch hervor- und zurücktretende Bauteile eine abwechslungsreiche Kubatur.

Der Baumbestand und die geforderten Neuanpflanzungen sind in das Bebauungskonzept integriert. Ein Teil der erforderlichen Feuerwehrzufahrten wird gleichzeitig für die Erschließung der Gebäude und Parkplätze genutzt. Eine leichte Überschreitung der Baugrenzen und Abstandsflächen erfolgt nur in Richtung der öffentlichen Grundstücke.

Ansichten Stadtvilla

Konzept Gebäude.
Die Stadtvillen haben je vier Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss und sind nicht unterkellert. Eine großzügige, überdachte Eingangssituation mit durchgehender Sitzbank an den Briefkästen im Erdgeschoss fördert soziale Kontakte der Bewohner. Abstellräume für Kinderwagen, Rollatoren und Fahrräder befinden sich direkt neben dem Zugangsbereich.

Der Treppenraum ist großzügig angelegt mit viel Glas und einem Luftraum über alle Geschosse; auf jeder Etage befindet sich eine weitere Sitzgelegenheit.

Die Aufzugstürme erhalten unterschiedliche Signalfarben, die in den Eingangsbereichen bis nach außen geführt und zur individuellen Adresse jedes einzelnen Hauses werden.

Gebäudeschnitt / Treppenraum

 .

Ebene 0
Ebene 1

Wohnungstypen.
In jedem Gebäude sind vier Wohnungstypen untergebracht, die dem vorgegebenen Wohnungsschlüssel und dem Wohnungsbewertungssystem der HOWOGE entsprechen und alle Anforderungen an barrierefrei 120 bzw. Förderbedingungen erfüllen.

Ebene 2

 

Ebene 3

Die Wohnungen sind mit innenliegenden Bädern (Wohnungslüftung) und Abstellräumen im Zentrum der Fläche ausgestattet, so dass nur minimal kleine Flurflächen entstehen und gleichzeig ein Rundgang durch die Wohnungen (Ausnahme: 1-Zimmer-Wohnung) möglich wird.

Ebene 4

 .

Grundrisse vier Wohnungstypen

Alle Bäder verfügen über barrierefreie Duschen, die Waschmaschinen / Trockner sind grundsätzlich in den Abstellräumen untergebracht. Über den Türen der Bäder werden feststehende Verglasungen vorgesehen.

Die Wohnungen im Erd- und Staffelgeschoss bekommen großzügige Terrassen, die Wohnungen in den übrigen Geschossen erhalten Loggien, die durch zusätzliche Glasschiebeelemente einen guten Schallschutz bieten können, falls die optionale Straßenbahnlinie realisiert werden sollte.

Obergeschoss / Modell

Konstruktion.
Die Gebäude sind als Hybridkonstruktion geplant mit Treppenräumen und Aufzugsschächten aus Stahlbeton, Geschossdecken aus Holz-Beton Verbunddecken, Innenwänden aus Trockenbau- und Massivholzwänden und Außenwänden aus hochgedämmter Holzrahmenbauweise.

Die Fassaden der Baukörper werden mit einer vorgehängten hinterlüfteten Holzfassade versehen um die besondere Konstruktion der Häuser auch nach außen zu zeigen; die angedockten Loggien heben sich mit einer hellen Verkleidung aus glatten Faserzementplatten ab und unterstützen die feinteilige Gliederung der Ansichten. Alle Bauteile werden für Vorfertigung und Transport optimiert.

Gebäudeschnitt / Treppenraum / Wohnungen

 

Gebäudeschnitt / Modell

Technik.
Die Wohnraumlüftung wird als Abluftanlage in den Bädern und Überströmöffnungen an Fenstern konzipiert. Die Raumhöhe erlaubt auch eine wohnungszentrale Lüftungsanlage mit WRG.

Alle Schächte liegen übereinander und verlaufen ohne Versprünge durch alle Etagen. Der Aufzug ist für die Aufnahme einer Krankenliege (Innenmaße 110 cm / 210 cm) dimensioniert. Das Dach wird für die Installation einer Photovoltaikanlage vorbereitet.

Visualisierung / Südost

Kosten.
Drei identische Gebäude senken Kosten für Planung und Vorfertigung. Die Lage des Entsorgungsbereiches an der Newtonstrasse optimiert die laufenden Betriebskosten. Die Abstellräume für Fahrräder und Kinderwagen sind außerhalb der beheizten Gebäudehülle untergebracht (neue LBO Berlin).